Was Self-Sovereign Identity (SSI) unverzichtbar macht : Bausteine einer sicheren, selbstbestimmten digitalen Identität (ID)

  • Derzeit dominieren im Cyber-Raum zentralisierte ID-Provider, wie Google, Facebook und Apple die Verwaltung von Identitätsdaten bei sehr vielen IT-Diensten weltweit. Diese Situation schafft eine große Abhängigkeit der Gesellschaft, der Unternehmen und Nutzer in Bezug auf die Entwicklung der Digitalisierung. Außerdem nutzen die monopolistischen ID-Provider die sensiblen personenbezogenen Daten ihrer Nutzer für eigene Werbezwecke oder verkaufen sie aus ökonomischen Interessen an weitere Unternehmen. Das schwächt die Privatsphäre der Nutzer und hat Folgen bezüglich der Akzeptanz unserer digitalen Zukunft. Self-Sovereign Identity (SSI) ist ein Konzept, das die Souveränität und den Schutz der Privatsphäre der Nutzer fokussiert – dabei aber gleichzeitig deutlich einfacher und nutzerfreundlicher umgesetzt werden kann, als das bei aktuellen Identity Lösungen der Fall ist. Folgender Beitrag erklärt die Architektur, die Akteure, die Sicherheitsmechanismen und die Prinzipien von SSI.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Johnny Hoang, Norbert Pohlmann
URL:https://norbert-pohlmann.com/wp-content/uploads/2021/08/431-Was-Self-Sovereign-Identity-SSI-unverzichtbar-macht-Prof.-Norbert-Pohlmann.pdf
Parent Title (German):IT-Sicherheit : Magazin für Management und Technik
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2021
Year of first Publication:2021
Publishing Institution:Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen
Release Date:2024/02/09
Volume:2021
Issue:4
First Page:78
Last Page:84
Licence (German):License LogoEs gilt das Urheberrechtsgesetz

$Rev: 13159 $