• search hit 3 of 11
Back to Result List

Zur Akzeptanz von Persönlichkeitstests im Personalmanagement - Empirische Untersuchungen zum Kölner Persönlichkeitsinventar

  • Wenngleich die professionelle Persönlichkeitsdiagnostik im Rahmen von Personalauswahlverfahren einen psychologisch validen und ökonomisch effizienten Weg zur Entscheidungsfindung darstellt, wird häufig bei der Besetzung von Führungspositionen auf ebendiese verzichtet. Zumeist wird dies dadurch begründet, dass man (potenziellen) Führungskräften ein solches Verfahren nicht " zumuten" möchte und dass Persönlichkeitstests der Akzeptanz des Auswahlprozesses aus Sicht der Teilnehmenden schaden könnten. In diesem Beitrag stellen wir mit dem Kölner Persönlichkeitsinventar (ki.8) einen berufsbezogenen Persönlichkeitsfragebogen vor, der eine große Bandbreite führungsrelevanter Traits (Big Five plus dunkle Triade) erfasst und mit einem besonderen Augenmerk auf das Gütekriterium der sozialen Validität konstruiert wurde. Weiter legen wir die Ergebnisse zweier Feldstudien mit Führungskräften und Mitarbeiter/-innen deutscher Unternehmen vor (Nges = 487), die die Akzeptanz des Messinstruments unterstreichen.
  • Professional personality diagnostics are a psychologically valid and economically efficient way of making decisions in the context of personnel selection processes. Nevertheless, often they are not applied when filling management positions. Most commonly this is justified because (potential) executives are not " expected to face such a procedure. From the participants point of view personality tests could hinder the acceptance of the selection process. This paper introduces the Cologne Personality Inventory (ki.8), a job-related personality questionnaire, capturing a wide range of traits relevant to leadership (Big Five plus Dark Triad). The inventory was designed with a specific focus on the quality criterion of social validity. The results of two field studies conducted with managers and employees of German organisations (N = 487) emphasize its broad acceptance.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:André Findeisen, Kai Externbrink, Christan Dries
Parent Title (German):Wirtschaftspsychologie
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2024/01/09
Year of first Publication:2021
Publishing Institution:Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen
Release Date:2024/01/10
Tag:diagnostics, Big Five, Dark Triad, social validity, acceptance
Issue:Heft 3
First Page:98
Last Page:111
Licence (German):License LogoEs gilt das Urheberrechtsgesetz

$Rev: 13159 $