• search hit 4 of 4
Back to Result List

Vom Spiel mit den Gefühlen: Emotionale Intelligenz moderiert den Zusammenhang zwischen Machiavellismus und Karriereerfolg

  • Der sozioanalytischen Theorie folgend argumentieren wir, dass Machiavellismus nur im Falle einer hohen emotionalen Einflusskompetenz zuträglich für den objektiven Karriereerfolg ist. In den Daten unserer fragebogenbasierten Querschnittsstudie zum jährlichen Bruttoeinkommen mit N = 149 Mitarbeitenden aus der Privatwirtschaft zeigen sich unter Kontrolle von Alter, Geschlecht und Führungsspanne weder signifikante Haupteffekte für Machiavellismus, noch für emotionale Intelligenz, dafür aber ein hypothesenkonformer Interaktionseffekt. Unter Berücksichtigung methodischer Limitationen, die vorrangig an die Messung der beiden die Studie konstituierenden Konstrukte geknüpft sind, werden wissenschaftliche und praktische Implikationen dieses Befunds diskutiert.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Kai Externbrink, Sabine Kümper
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Date of Publication (online):2024/01/11
Year of first Publication:2023
Publishing Institution:Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen
Release Date:2024/02/01
Note:
Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie, Essen
Licence (German):License LogoEs gilt das Urheberrechtsgesetz

$Rev: 13159 $